5b gewinnt Teilnahme am Jugendparlament

Ob wir am Wettbewerb zum Jugendparlament im November teilnehmen wollen, war für die Schülerinnen und Schüler der 5 b-Klasse und für uns Lehrerinnen keine Frage: natürlich nehmen wir teil und wir wollen auch gewinnen!

Also sammelten wir viele gute Ideen und die Teilnahme am Wettbewerb „Was bedeutet Demokratie für dich“ war beschlossene Sache. In einem fächerübergreifenden Projekt aus Geschichte / Politische Bildung und Bildnerische Erziehung mit Klassenvorstand MMag. Gertraud Salzmann (GP) und MMag. Doris Schamp (BE) entstand in einer kurzen Zeit von knapp drei Wochen das tolle Kartoonbuch „Demokratoons“. Jeder Schüler, jede Schülerin gestaltete dabei individuell eine Doppelseite des Kartoonbuches, das am Schluss gebunden und mit tollem Einband versehen fertiggestellt wurde. Ein Danke gilt auch Prof. Mag. Karin Mosbacher, die unser Projekt mit Rat und Tat unterstützte. 

Am 21.10.2011 war Abgabetermin und bereits 6 Tage später wurden wir vom Gewinn verständigt. Mit uns wurden 3 weitere Salzburger Schulen ausgewählt, am 24./25.11.2011 am Jugendparlament in Wien teilzunehmen. 

Wir freuen uns schon auf das sicher spannende Programm im Parlament als „Jungparlamentarier“! 
Die 5b-Klasse mit MMag. Doris Schamp und KV MMag. Gertraud Salzmann

Weitere  Eindrücke von „Demokratoons“:

Advertisements

Offenes Lernen in den PILOT-Klassen

Auch wenn die Einrichtung der Räume für das offene Lernen noch nicht soweit ist, wie wir uns das gewünscht hätten – die Arbeit funktioniert schon (fast) perfekt. Wir haben die ersten organisatorischen Hürden überwunden, wir werden von Woche zu Woche besser 🙂 

Mehr Photos auf: https://skydrive.live.com/redir.aspx?cid=06f5be4887757c0f&page=play&resid=6F5BE4887757C0F!1249

Die Lerntagebücher unserer „PILOTEN“

Die BE-Stunden starteten gleich mit einem fächerübergreifenden Projekt (mit Werken,D und allen anderen Fächer), dem Herstellen und Gestalten des Lerntagebuches. Dies bedeutete  Entwerfen eines Musters, das sich nach Tierfellen, -häuten, .. orientierte. In diese Oberfläche musste sich der eigene Namen eingliedern, dabei spielte natürlich die Größe, die Farbe und die Form der Schrift eine nicht unwichtige Rolle!

Dann wurde geleimt, gemessen und geschnitten – viele Arbeitsschritte waren notwendig, bis Papier, Pappe, Buchbinderleinen, Tonpapier an der richtigen Stelle waren und dann das tolle Buch ergaben!

Sind wir nicht stolz auf unsere Werke!?

Schulwegbegehung der ersten Klassen

Im Bild SchülerInnen der ersten Klasse bei der Schulwegbegehung und eine Zusammenfassung der Hinweise für ein richtiges Verhalten von unserer Schülerin Carola Haslinger aus der 1dP (Discovery), vielen Dank dafür: 

Unsere Schulwegbegehung:

Am Dienstag war ein Polizist bei uns, der uns u.a. auch Tipps gegeben hat, wie wir sicher zur Bushaltestelle bzw. Zughaltestelle gelangen:

      • Tipp1: Renne nicht, aber gehe flott aus dem Schulhaus, um Unfälle zu vermeiden (z.B. Stolpern, Zusammenprall mit anderen Kindern,…)
      • Tipp2: Gehe nicht zwischen den Autos durch! Gehe hinter den Autos, um auch hier Zwischenfälle – wie z.B. Kratzer, Dellen u. Ä. – zu vermeiden
      • Tipp3: Bleibe immer auf dem Gehsteig und schaue auch bei einem Zebrastreifen immer links und rechts.

Toni ist da!

Liebe Kollegen/-innen und Schüler/ -innen meiner Mama (Katja Seidel),

ich darf mich kurz vorstellen. Mein Name ist Toni Schlechter, ich bin 8 Tage alt, habe dunkelblondes Haar und blaue Augen. Bei meiner Geburt war ich 49 cm lang und wog 3110g. Und wenn ich mir meinen Papa so anschaue, wird sich das noch ordentlich vergrößern 🙂 Zu meinen Lieblingsbeschäftigungen gehören Essen, Schlafen und meiner Windel eine neue Farbe geben. Meine Eltern sind total verknallt in mich und ich genieße die Aufmerksamkeit meiner gesamten Familie.

Werde Euch bald besuchen kommen!

 

Ganz liebe Grüße auch von meinen Eltern