Besuch des Science-Centers „Welios“ in Wels

Physik zum Anfassen war das Motto für die 3c und 3d beim Besuch des Science-Centers „Welios“ in Wels. Unzählige Stationen zum Mitmachen und Ausprobieren ließen Themen wie Energiegewinnung, Wasserkraft, Luftdruck und Stromerzeugung- und Verbrauch noch spannender erscheinen als im Physiksaal. So konnten die Schülerinnen und Schüler etwa beim Tanzen durch Bewegung Strom erzeugen, eine Wasserstoffrakete zum Starten bringen oder im Hamsterrad einen Flaschenzug in Bewegung versetzen. Im Anschluss rundete ein Besuch der Welser Weihnachtswelt den Tag in Wels ab, wobei wir uns einig sind, dass der Zeller Adventzauber eindeutig sehenswerter ist. Das Science Center war aber auf alle Fälle eine Reise wert!

 

Nachmittagsbetreuung am Gymzell

        Weißt du, dass an unserer Schule auch eine Nachmittagsbetreuung angeboten wird, zu der dich deine Eltern anmelden können? Was erwartet dich in der Nachmittagsbetreuung?

  •     Nach intensivem Unterricht am Vormittag hast du dir natürlich erst einmal eine Pause verdient, in der wir gemeinsam essen werden (Toni vom Büffet weiß ziemlich genau, was Kindern schmeckt und trotzdem gesund ist). Danach bleibt ein wenig Zeit zum Spielen oder Bewegen an der frischen Luft. Wir gehen bei jedem Wetter hinaus!
  •     Dann beginnt die Lern- und Übungsphase, wo du je nach Bedarf deine Hausübungen erledigen kannst, dir zusätzliche Übungsblätter für Deutsch, Englisch oder Mathematik holen kannst, oder du am Computer spielerisch Vokabeln lernst, deine Rechtschreibung verbesserst oder Kopfrechnen trainierst. Ein Lehrer oder eine Lehrerin wird dich dabei unterstützen, dir Fragen beantworten oder auch etwas erklären, was du vielleicht im Unterricht noch nicht ganz verstanden hast.
  •     Neben der Lernzeit gibt es an jedem Nachmittag auch interessante Freifächer. Du kannst also wählen – die Entscheidung ist sicher nicht leicht. Wenn du bis 16:10 die Lern- und Freizeitschiene wählst, kannst du alle deine Hausübungen in der Schule erledigen und danach unbeschwert nach Hause gehen oder dich anderen Hobbies widmen. Wenn du jedoch gerne bei uns Theater, Sport allgemein oder Floorball am Freitag, Chor oder Informatik besuchen möchtest, freuen wir uns. Allerdings musst du dann auch zu Hause ein wenig Zeit für noch nicht erledigte Hausübungen aufbringen.
  •     Die Nachmittagsbetreuung endet entweder um 15:25 oder um 16:10h – das müssen deine Eltern mit dir gemeinsam entscheiden.
  •     Leider können wir die Nachmittagsbetreuung nicht gratis anbieten. Das Bundesministerium für Unterricht hebt für jeden Schüler einen Fixbetrag pro Monat ein. Die Kosten für eine Betreuung an drei Tagen pro Woche  betragen  52,80,-€ pro Monat, zwei Tage 35,20 pro Monat, ein Tag 26,40 (10 x im Jahr). Dieser Betrag enthält noch nicht die Kosten für die Verpflegung. Mittagessen 5,-€ pro Mahlzeit.

Möchtest du noch mehr darüber wissen? Schreibe uns einfach eine Mail  an  administration@gymzell.at  oder carmen@greiner1.at . Deine Eltern können auch gerne während der Öffnungszeiten unseres Sekretariats anrufen. Wir beantworten gerne alle Fragen. Bitte beachte, dass die Tagesbetreuung in den Regelklassen etwas anders organisiert ist als in den Pilotklassen.

Pilotklassen (1. und 2.Klassen ):
Uebersicht_AngebotFreifächer_2013_erstezweiteKlassen, Anmeldung_TB_1te_2te_PILOTen_2013

Pilotklassen (3. Klassen):
Uebersicht_AngebotFreifächer_2013_dritteKlassen, Anmeldung_TB_3te_PILOTen_2013

Regelklassen (1. bis 4. Klassen)
Uebersicht_AngebotFreifächer_2013_Regelklassen_1bis4, Anmeldung_TB_Regelklassen_2013

Ob die Nachmittagsbetreuung tatsächlich im vollen Umfang angeboten werden kann, hängt von der Anzahl der Anmeldungen ab. Wir sind aber zuversichtlich, dass die beiliegende Planung so auch durchgeführt werden kann.

Bei Interesse das ausgefüllte Formular bitte ehestmöglich (spätestens am zweiten Schultag) per Mail an  administration@gymzell.at  oder carmen@greiner1.at oder per Post oder  Fax an unser Sekretariat senden (Gymnasium Zell am See, Karl Vogt Strasse 21, 5700 Zell am See, Fax: 06542-57119-6). Ab 2. September kann das Formular auch persönlich im Sekretariat abgegeben werden (täglich bis 13:30h).

Wir wünschen noch eine schöne letzte Ferienwoche!

Sir Ken Robinson

Ein hervorragender Redner und für mich einer der inspirierendsten Menschen spricht über Bildung (diesmal nicht bei TED, sondern bei RSA.org).

How to Change Education from the Ground Up

August 16, 2013

“If we are to have a revolution in education, it probably won’t come from the top down but from the bottom up. So what will it really involve?”

The Power of Imagination

 

Impro-Theaterworkshop

Die Theaterpädagogin und Schauspielerin Claudia FRÖHLICH, langjähriges Mitglied der IMPROPHETEN_INNEN in Innsbruck, führte am Mittwoch, den 19. Juni 2013,  die Schülerinnen der Theatergruppe in die Welt des Improvisationstheaters ein. Freude am Experimentieren mit Körper und Sprache standen im Vordergrund.

Am Donnerstag, den 20. Juni 2013, durfte auch die 2c-Klasse – im Rahmen eines 4-stündigen Workshops – erste Erfahrungen mit Improvisation, Rhythmus und Bühnenspiel machen.

Die Schüler und Schülerinnen waren gefordert in ihrer Präsenz, Kreativität und Intuition, im Einsatz von Körper und Stimme und mussten Mut aufbringen sich zu zeigen. Wie man an den Fotos erkennen kann, hatten alle großen Spaß.

Ihr Können zeigen die SchülerInnen am „Tag der Offenen Tür“, anlässlich der 50-Jahr-Feier des Zeller Gymnasiums, am Freitag, den 28. Juni 2013.

Bericht und Fotos von Prof. Renate Gruber

IMG_2285_1_1

weitere Fotos: http://sdrv.ms/11NfdXi

Hochwasser: Gefährdete Schüler haben frei

 

Alle Kinder und Jugendlichen im Land Salzburg, die wegen Hochwasser und Murengefahr nicht gefahrlos in die Schule kommen können, seien Montag vom Unterricht befreit. Das teilt Landesschulratspräsident Herbert Gimpl mit.

Hochwasser bei Golling Flug Salzach Lammer

Alexander Dum

Hochwasserführende Salzach im Tennengau

Gimpl betonte Sonntag angesichts des katastrophalen Hochwassers und der vielen Murenabgänge im Land Salzburg, dass zu Wochenbeginn jenen Schülern der Besuch des Unterrichts keinesfalls zugemutet werden könne, wenn dieser mit Gefahr für Leib und Leben verbunden sein sollte.

Ein Fernbleiben von Schülern wegen des Hochwassers wird in Stadt und Land Salzburg am Montag laut Landeshauptfrau Gabi Burgstaller (SPÖ) „als entschuldigt beurteilt“. Sie habe diese Maßnahme mit Landeschulratspräsident Herbert Gimpl abgesprochen, so Burgstaller.

Quelle: http://salzburg.orf.at/news/stories/2586924/

 

Dies gilt natürlich auch für unsere Schülerinnen. Die Maturaprüfungen versuchen wir planmäßig durchzuführen. Lt. Katastrophenreferent Kurt Reiter sollten morgen die Strassen innerhalb des Pinzgaus passierbar sein.

Maturaprüfungen am Montag 3.6. – Strassensperren wegen Hochwasser und Murenabgängen

Die Maturaprüfungen am Montag können nach derzeitigem Stand wie geplant durchgeführt werden. Aktuelle Änderungen der Lage auf gymzell.at, gymzell.com, twitter/gymzell .

Bei Verhinderungen seitens der Kandidatinnen und Kandidaten bitte um Benachrichtigung an administration@gymzell.at  oder direktion@gymzell.at . Das Sekretariat ist Montag ab 6:15 besetzt. Tel: 06542 – 57119.

Unsere zukünftigen “Piloten”

Die ersten Runden der Aufnahmegespräche für unsere zukünftigen “Piloten” haben letzte Woche stattgefunden. Wir waren begeistert von der Kreativität der Kinder und erstaunt, wie intensiv alle bis nach 16 Uhr (ohne Pause – dafür hatten wir gar keine Zeit!) gearbeitet haben.

 

Hier ein paar Eindrücke:

viel mehr Fotos gibt es hier: http://sdrv.ms/18EpxVm